Cetacea, Wale

 

Die Vertreter dieser Ordnung sind an das leben im Wasser spezialisierte Säugetiere. Zu den Walen gehören Arten von 1,25 m Körperlänge und 25 kg, wie der La-Plata Delphin, bis zu 30 m und 150.00 kg schweren Blauwalen (URL 1). Wale haben einen stromlinienförmigen Körper mit glatter unbehaarter Haut. Die Hinterextremitäten sind zurückgebildet und die Vorderextremitäten zu Flossen umgewandelt. Die horizontal liegende Schwanzflosse dient als Antriebsorgan und die Rückenfinne als Stabilisierungsorgan. Die wichtigste Änderung am Schädel stellt die Mündung der Nasenöffnung am Scheitelpol des Kopfes dar. Der Kiefer ist entweder mit Zähnen oder Barten (Robineau et al. 1994).

 

Die Ordnung ist in zwei Unterordnungen aufgeteilt: Zahnwale (odontoceti) und Bartenwale (Mysticeti) Die Unterordnungen umfassen 8 rezente Familien, 29 Gattungen und 79 Arten. Zur europäischen Fauna zählen 32 Arten (Robineau et al. 1994).

 

Im Untersuchungsgebiet kommen folgende FFH-Arten der Cetacea vor:

  •  Schweinswal (Phocoena phocoena) (Anhang II, IV, V)

 

 

Auf der Roten Liste der in Niedersachsen und Bremen gefährdeten Säugetierarten von 1991 sind folgende Cetacea aufgelistet (Heckenroth, 1993):

 

  • Schweinswal (Phocoena phocoena)
  • Großrümmler (Tursiops truncatus)

 

Autorin: Birte Sänger, 11.01.2014


 

Heckenroth, H. (1993): Rote Liste der in Niedersachsen und Bremen gefährdeten Säugetierarten: 1. Fassung vom 1.1.1991. – Informationsdienst Naturschutz Niedersachsen, Hannover, 13 (6), 221-226.   

 

Robineau, D., Duguy, R. & Klima, M. (1994) (Hrsg.): Handbuch der Säugetiere Europas: Band 6 Meeressäuger – Teil IA Wale und Delphine 1. – Akademische Verlagsgesellschaft, Wiesbaden, 503 S.

 

URL 1: EOL (2013). Cetaceans – Cetaceans. – In: Enzyclopedia of Life. Veröffentlicht im World Wide Web unter: http://eol.org/pages/7649/overview [16.12.2013].