Stadtwald & Bürgerpark

 

Bürgerpark und Stadtwald von Bremen haben zusammen eine Fläche von 203 ha und sind damit die größte Grünanlage der Stadt. Ein privat finanzierter Bürgerparkverein unterhält die Flächen durch Spenden und eine jährliche Bürgerparktombola. (URL 1)

Stadtwälder unterscheiden sich durch ihre Großflächigkeit von anderen Biotopen im urbanen Raum. Sie besitzen ein geschlossenes Kronendach, Kraut- und Moosschichten. Im Gegensatz zu Wäldern, die nicht in der Stadt gelegen sind, neigen sie dazu nur selten alte Bäume zu beherbergen und auch der Boden weist nicht die gleichen Qualitäten auf. Sie bieten aber viele Randeffekte durch ihre langen Außengrenzen, was für viele Pflanzen oder Tiere von großer Bedeutung ist. (Leser, 2008) Der Bremer Stadtwald erhöht die Artenvielfalt Bremens. Alleine neun Fledermausarten, darunter die Wasserfledermaus (Myotis daubentonii) und der Große Abendsegler (Nyctalus noctula), kommen im Bremer Stadtwald vor. (Der Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa, 2010)

Baumgruppen, Gebüsche, Hecken, Wiesen und Rasenflächen sind im Bürgerpark zu finden und erhöhen die Biodiversität der Hansestadt.

 

Autorin: Corinna Steffensen, 02.01.2019

 

Lage des Stadtwaldes und des Bürgerparks der Stadt Bremen (Karten genordet).

Quelle: Interaktive Karten des Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz


 

Leser, H., (2008): Stadtökologie in Stichworten. 2. Aufl. Gebrüder Borntraeger. Berlin, Stuttgart. 320 S.

 

Der Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa (Hrsg.) (2010): Bericht zur Lage der Natur in Bremen.

  

URL 1 https://www.bauumwelt.bremen.de/umwelt/parks_und_gruenflaechen/parks_und_gruenanlagen-24596 [02.01.2019]